Foto: Rafael Hawthorne

14. Juni 2022 / 20:30
Kelvin Hawthorne and A Straight Line
New American Chamber Music N°3

schwere reiter musik

Die neueste Musik aus den USA ist hierzulande weitgehend unbekannt. Dabei bietet sie eine große Bandbreite und Diversität – sowohl stilistisch als auch, was die Herkunft der Komponist:innen betrifft. Und sie scheut sich nicht davor, kontrastierende Einflüsse und Stilrichtungen aufeinanderprallen zu lassen: Ein freier, undogmatischer Umgang mit Musik, der nicht zuletzt dem Münchner Publikum viele interessante Entdeckungen ermöglicht. Das dritte Konzert in der von Kelvin Hawthorne gestalteten Reihe "New American Chamber Music" bringt Werke von David Lang, Jonathan Bailey Holland und Bryce Dessner – aufregende Musik mit aufregenden Titeln. Abgerundet wird das Programm mit der Uraufführung eines neuen Werks der in München lebenden Komponistin Gloria Coates. Ein Abend, der viele verschiedene Facetten der aktuellen amerikanischen Musik in sich vereint.



Programm:

David Lang: Almost All the Time, für Streichquartett
Jonathan Bailey Holland: The Clarity of Cold Air, für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug
Gloria Coates: Neues Werk, für vier Violen
Bryce Dessner: Murder Ballads, für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Klavier und Schlagzeug


Maximilian Randlinger (Flöte), Stefan Schneider (Klarinette), Jean-Pierre Collot (Klavier), Richard Putz (Perkussion), Florian Schötz (Violine), James Dong (Violine, Viola), Kelvin Hawthorne (Violine, Viola), David Schreiber (Viola), Indre Kulé (Viola) Inga Rasb (Cello)


Gefördert durch Musikfonds e.V. Berlin im Rahmen von NEUSTART KULTUR


Normalpreis 1: 17 € / erm. 10 €
[ Kartenreservierung ]   [ Pressetext PDF ]   [ Pressefotos ]


Eine Initiative von Tanztendenz München e.V., PATHOS München e.V. und scope – Spielraum für aktuelle Musik im Kreativquartier. Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München.